Zu den Kanalinseln? Immer wieder!

St. Peter Port auf Guernsey

St. Peter Port auf Guernsey

Auf zu neuen Ufern. Morgen geht es nach St. Malo, der erste Hafen außerhalb unseres bisherigen Aktionsradius. Denn bislang kannten wir uns ja noch gut aus. Die Kanalinseln Alderney, Guernsey und Jersey haben wir ja bereits im vergangenen Jahr besucht (siehe Ahoi No. 11 und 12 im Juli2013). Und wir würden auch ein drittes oder viertes Mal wieder hierhin segeln.  Hier einige Impressionen:

Ärmelkanal 133

In Guernsey (Bild) – und in vielen anderen Häfen auf unserer bisherigen Reise – haben die Häfen ein Sill (eine Schwelle) damit der Hafen bei Ebbe nicht leerläuft. In der Regel kann man nur zwei Stunden vor oder nach Hochwasser in das Hafenbecken ein- oder auslaufen.

Ärmelkanal 140

Der Tidenhub beträgt rund 10 Meter. Hier eine Aufnahme bei Hochwasser…

Ärmelkanal 136

… und dann sechs Stunden später bei Niedrigwasser

Ärmelkanal 180

Das bedeutet für die Fischer eine kleine Kletterpartie nach Feierabend

Ärmelkanal 186

Über den Dächern von St. Peter Port

Ärmelkanal 128

Die High Street in St. Peter Port

Ärmelkanal 142

Uhps! Das kann bei Hochwasser schon mal passieren.

Ärmelkanal 124

Der Yachthafen von St. Peter Port liegt in einer malerischen Kulisse zwischen dem Zentrum…

Ärmelkanal 120

… und einer alten Festung über der Hafenzufahrt.

Ärmelkanal 197

Und hier noch ein paar Eindrücke von Jersey…

Ärmelkanal 192

… für eine Kennenlerntour bietet sich auf den Inseln die Fahrt mit öffentlichen Bussen an. Ein Tagesticket kostet keine 5 Euro.

Ärmelkanal 173

Wir lieben jedoch besonders die Erkundung einer neuen Insel von der Seeseite aus..

Ärmelkanal 172

… von Bord unserer Florentine.

Ärmelkanal 151 Ärmelkanal 149

Ärmelkanal 154

Die alte Markthalle von Jersey. Es riecht dort genausogut wie es aussieht.

Ärmelkanal 131

 

Advertisements

2 Antworten zu “Zu den Kanalinseln? Immer wieder!

  1. Hallo, Ihr Lieben!
    Ich erinnere mich immer wieder gern an St. Malo – und beneide Euch daher schon ein wenig. War dort häufiger und habe in diversen kleinen Restaurants auf der Altstadtmauer Leckeres aus französischer Küche und diversen Weinbergen zu mir genommen. Tolles Städtchen mit einem ebenso spannenden Aquarium. Lasst es Euch gutgehen. Es gibt viele Leute, die an Euch denken – ich gehöre dazu.
    Bis bald
    Malte

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s