Waschtag

Gijon 043

Heute war Waschtag, hier gibt es eine günstige Waschmaschine. Damit war der Vormittag schon mal rum. Nach einer Siesta – ja, wir passen uns den spanischen Verhältnissen an – sah der Nachmittag erst mal ereignislos aus. Peter versuchte per Fahrrad mal wieder, unsere leere holländische Gasflasche befüllen zu lassen, leider ohne Erfolg. Anschließend setzte sich Kathrin aufs Fahrrad und fuhr in den Supermarkt. Mit einer schweren Einkaufstasche am Lenker kam sie zurück. Fahrrad am Steg abstellen und erst mal die Einkäufe an Bord wuchten, das war der Plan. Was sie nicht bedacht hatte, war, wie wackelig der kleine Fingersteg hier ist. Und so neigte sich das Fahrrad und kippte zur Seite und – versank. Natürlich bei Hochwasser. 7-8 m tief im Hafenbecken. Ein Schrei, der auch die Bootsnachbarn aufschreckte, weg war es, das schöne Fahrrad.

Guter Rat war teuer, aber die englischen Bootsnachbarn schlugen einen großen Magneten vor. Hatte aber keiner. Die französische Bootsnachbarin bot freundlich an, zu tauchen, sie war auch als einzige im Besitz einer Taucherbrille, aber natürlich erst bei Niedrigwasser. Ist heute um Mitternacht und dann wieder morgen Mittag….

Die rettende Idee kam per Whats-App aus München. Nach einigen augenzwinkernden Schmähungen schlug Sohn Jakob vor, wir sollten doch den Zweitanker nutzen. Und da fiel uns ein, dass wir ja einen leichten Dinghi-Anker besitzen. Der Rest ist untenstehende Bildergeschichte:

Gijon 045

Erfolg!

Gijon 047

Der Fahrradretter

Gijon 048

Nochmal Waschtag.

So kann man sich scheinbar ereignislose Nachmittage auch vertreiben!

Advertisements

5 Antworten zu “Waschtag

  1. Glückwunsch zum Ankermanöver. Ich kann mich da an ein ähnliches Unterfangen erinnern, bei dem es um die versunkene Bordkasse ging. Das muss aber Jahrzehnte her sein! Liebe Grüße aus Kamen!

  2. heide
    viel grüße aus nordrney, hir sind auch spanische verhältnisse! ein herzliches He! von norderney

  3. Konnten die Einkäufe vorher gerettet und an Bord verstaut werden?

  4. Hallo, ihr zwei, nach meinem Urlaub hatte ich recht richtig was zu lesen, zu staunen und zu betrachten- guat schauts aus! Danke für die schönen Berichte! Eure Anja

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s