Proviant

Lanzarote 023

Wir sitzen beim Abendessen – frische Tortellini mit Pesto von Lidl – und machen eine Liste:

Die Tortellini sind lecker, die darf es einmal pro Woche geben, sind schnell und ohne Aufwand gekocht. Bleiben noch etwa 18 bis 25 Tage, die mit Mahlzeiten gefüllt werden müssen. Fragen über Fragen…..

Lieber normalen Kaffee oder Nescafe?

H-Milch oder Milchpulver? Oder Kondensmilch?

Wie decken wir den Vitamin-C-Bedarf, damit wir keinen Skorbut und der Zahnarzt keine Arbeit kriegt? Nur mit Sauerkraut und Zwiebeln ist eine Zumutung unter Deck. Also doch mit Äpfeln, Fruchtsäften und Brausetabletten? Alle anderen frischen Sachen sind spätestens nach einer Woche hinüber.

Brot in Dosen und/oder per Backmischung?

Tomatenpapp im Tetrapack gärt angeblich, also lieber in Dosen?

Wieviel Müsli nehmen wir mit?

Wieviel Nudeln und Reis braucht man eigentlich? Und Zwieback?

Und wo bleibt noch Platz für Knabberzeug, Kekse und Haribo Colorado? Ihr wisst schon: vorbeugend eingenommen soll es gut gegen Seekrankheit sein, zumindest in Einzelfällen.

Eine Herausforderung wartet noch: das Fleischeinkochen. So wie unsere Omas Gemüse und Obst haltbar gemacht haben, so soll man auch Bolognese und Gulasch einkochen können, in Gurkengläsern im Dampfkochtopf. Wir werden über das Ergebnis berichten, egal wie es ausgeht.

Lanzarote 016

Auf dem Weg zum Einkaufen fanden wir eine Kapelle im Leuchtturm

 

Vor dem redlich verdienten Abendessen lag ein arbeitsreicher Tag:

Fock abschlagen und zusammenlegen, wobei sie prompt das Hafenwasser küsste und erst mal trocknen musste. Genua aus der Backskiste holen und anschlagen. Die Rollfockanlage auf Vordermann bringen. Backskiste um- und leer- und aufräumen, damit ganz viele Wasserflaschen reinpassen (Kathrin hat dauernd Panik, dass wir verdursten).

Lanzarote 019

Peter ist in den Mast geklettert und hat dort oben alle Verbindungen, Schrauben und Splinte kontrolliert. Anschließend haben wir beide unten auf dem Schiff dasselbe getan. Und schwupps war der Tag rum und der Käptn hungrig.

Morgen werden wir ein neues Fertiggericht probeessen, es muss ja auch schmecken unterwegs und nicht nur warm sein und sättigen

Advertisements

Eine Antwort zu “Proviant

  1. Hallo Ihr Lieben,
    unglaublich, bald geht es los!! Ich denke ganz viel an Euch; Ihr dürft auch gerne mehr über Eure Überlegungen bloggen. Trinkwasser ist wichtiger als Essen – definitiv. Kathrin möchte ich an dieser Stelle unbedingt unterstützen! Auf Essen kann man – tagelang – verzichten. Aber nicht auf Trinkwasser. Ich spreche aus eigener Erfahrung, wie Euch bekannt sein müsste.
    Alles Liebe und Gute
    Petra

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s