Hurrikan-Entwarnung für Bonaire – Alarm in Kuba und Haiti

Sandsäcke zum Schutz vor der befürchteten Sturmflut

Sandsäcke zum Schutz vor der befürchteten Sturmflut

150 bis 200 Kilometer nördlich von uns ist Hurrikan Matthew vor zwei Tagen vorbeigezogen. Hier bei uns auf Bonaire haben wir von diesem Sturmungetüm nichts mitbekommen – zumindest was Wind und Welle betrifft. Im Gegenteil: Am Matthew-Tag, am Donnerstag, lag eine bleischwere und düstere Stimmung in der Luft: Die Sonne hielt sich bedeckt, der Wind war nahezu eingeschlafen, dazu leichter Nieselregen, der sich im Laufe der Nacht zu einem ausgewachsenem Tropenschauer entwickeln sollte.

bonaire-matthew-01

Diese Ausflugs- und Tauchboote liegen normalerweise draußen an Mooringbojen und kleinen Steganlagen. Jetzt haben sie Schutz vor Matthew in der Harbour Village Marina gesucht, wo auch wir mit Florentine Unterschlupf gefunden haben.

bonaire-matthew-18

Auch in der Plaza Resort Marina sind alle Liegeplätze von Schutz suchenden Booten belegt.

bonaire-matthew-04 bonaire-matthew-05

Und trotzdem knisterte die Luft: Das Marinapersonal war aufgestockt worden und kontrollierte selbst in der Nacht die Festmacher und Fender. Eigner und Bootsmänner der im Hafen fest beheimateten Luxusschiffe kamen eigens eingeflogen, um für den Notfall schnell eingreifen zu können. An den Kassen in den Supermärkten lagen Infozettel mit Tipps für den Notfall aus: Lebensmittel und Wasser bunkern, Fenster und Türen verbarrikadieren, frische Batterien fürs Kofferradio besorgen falls der Strom ausfällt, notfalls Schutz in den Schulen suchen, die als Notquartiere eingerichtet wurden. Alles übertriebene Panikmache?

Bei einer Radtour entlang der Wasserfront von Kralendijlk, der Hauptstadt von Bonaire, sehen und spüren wir, dass die Behörden und die Bevölkerung die Hurrikanwarnung sehr ernst genommen haben haben, wie man unschwer auf den folgenden Bildern feststellen kann.

bonaire-matthew-15

Komplette Schaufensterfront verbarrikadiert

bonaire-matthew-14

Hier kommt niemand rein – insbesondere kein Matthew.

bonaire-matthew-16

Selbst der Handelshafen wurde evakuiert, einschließlich aller Schlepper und Lotsenboote.

bonaire-matthew-12

Karel’s Bar: Sonst ein beliebter Treffpunkt, jetzt wegen Matthew geschlossen.

bonaire-matthew-11

Die Wassertaxis haben den Betrieb eingestellt.

bonaire-matthew-10

Türen und Fenster mit Holzplanken geschützt

bonaire-matthew-09

An diesem Anleger tummeln sich gewöhnlich Dutzende kleiner Fischerboote.

bonaire-matthew-08

Blick entlang der Wasserfront …

bonaire-matthew-07

… die vor wenigen Tagen noch dicht mit Segelbooten an den Mooringbojen belegt war.

Wie haben wir selbst Matthew auf Florentine erlebt? Angst hatten wir keine, aber ein wenig Anspannung war schon zu spüren. Natürlich hatten wir auch zusätzliche Festmacherleinen und alle verfügbaren Fender ausgebracht. Eingebettet zwischen einer großen Motoryacht und einer größeren Segelyacht fühlten wir uns aber gut aufgehoben.

Florentine liegt sicher eingepackt zwischen zwei größen Booten.

Florentine liegt sicher eingepackt zwischen zwei größeren Booten.

Obwohl Matthew bereits an uns vorbei gezogen ist, behalten wir ihn weiter im  Auge. Die Nachrichten verheißen nichts Gutes. Der Sturm war noch am Freitagabend in die fünfte Hurrikan-Kategorie hochgestuft worden. Matthew könnte der schlimmste Hurrikan seit 2007 werden, warnt das us-amerikanische Hurrikanzentrum. Matthew dreht sich mit Windgeschwindigkeiten von bis zu 250 Stundenkilometern und bewegt sich langsam auf Haiti, Jamaika, Kuba und andere Karibik-Staaten zu. Dort drohen Springfluten und Erdrutsche.

matthew-2-10-16

Die Zugbahn von Matthew in den kommenden Tagen: rechts Haiti, links Kuba und gleich dahinter kommen schon die Bahamas.

 

Advertisements

Eine Antwort zu “Hurrikan-Entwarnung für Bonaire – Alarm in Kuba und Haiti

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s