Gastahoi von Tschio

Ziemlich beste Freundinnen – Kathrin und Tschio

Eine wunderbare Woche auf der Florentine liegt hinter mir!
Winterdepressionen und sonstige Malaisen  sind vertrieben.
Sonne, Wind, das schöne Boot, das ich Gott sei Dank nur von der gemütlichen Seite, nämlich sicher im Hafen liegend 🙂 genießen durfte.
Und vor allen Dingen Kathrin, Peter, Jana und Jakob, die mit so guter Laune eine lustige, tiefenentspannte Atmosphäre geschaffen haben.
Alles passte!

Erste Umarmungen an der Fähre

Alle drei wohlbehalten gelandet, nur Jakobs Reisetasche fehlt – und da sind die Geschenke drin!

Willkommens-Tapas in Florentines Cockpit

Vielleicht nicht ganz so für den Peter, der sich aber tapfer, trotz „fieser Schulter “ durchgelächelt hat.
Ja und dann auch noch Kathrins Geburtstag zu feiern war soo schön!
Mit Segelfreunden, gutem Essen, Barbesuch…. 🙂 🙂
Nicht zu vergessen Jakobs und Janas Geburtstagszubehör aus dem Chinaladen! 🙂

60 Teelichter anzünden ist Arbeit

und wir haben gefeiert

…. im El Pajar mit Cornelia und Volker von der HEXE

 

….weiter in der Bar Blue Marlin….

…wo Jana uns zwischen den Rudercrews des Tallisker Race verewigt hat


Und überhaupt: So ein Hafenleben war für mich Landratte ein ganz neues Erlebnis.
La Gomera kannte ich ja schon ein bißchen, aber aus einer etwas anderen Perspektive.
Die Segler sind ja ein ganz besonders nettes Volk.
Offen, unkompliziert, feierfreudig…. hier auch nochmal herzlichen Dank für die großzügige Gastfreundschaft an die „Hexe-Crew“ !

Ausflug nach Valle Gran Rey – Hippies gucken

…. da sind sie

Gomera besteht hauptsächlich aus Schluchten

Blick auf Agulo

Jakob spaziert auf dem gläsernen Mirador (Aussichtspunkt) de Abrante – ein Ausblick nur für Schwindelfreie

Viel Wind macht auch viel Brandung – Baden verboten

Im Lorbeerwald war es uns bei 5 Grad für einen richtigen Spaziergang zu kalt und zu nebelig

La Gomera ist einfach wunderschön

Aber auch Sport und Kultur kamen nicht zu kurz!
Direkt an der Marina befindet sich der Festplatz und Mittelpunkt jedes Events der Stadt.
Vom Jazzkonzert bis zur Zumba-Performance, bei der Jana sogar maßgeblich beteiligt war..:) 🙂

Zumba mit Jana (ganz links im Bild)

Aber auch wir reifere Fraktion konnten in Yogastunden unsere körperliche Fitness demonstrieren !!!:) 🙂 🙂

Der „Mädchen -Gintonic“ danach an Bord war aber wieder Generationen übergreifend!

Sundownerstimmung im Hafen


Ungern bin ich abgereist und werde zehren von diesen so schönen Tagen.
UND freue mich schon auf den nächsten Besuch!

Von Johanna „Tschio“ Lebling-Hallmann

Ausblick auf das nächste Ahoi: Taschen, Taschen, Taschen…..

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s